Start

„In der lebendigen Natur geschieht nichts, was nicht in der Verbindung mit dem Ganzethn steht.“    Johann Wolfgang von Goethe

Die Kräfte der Natur sollten wir wenn immer möglich, zu Heilzwecken  nutzen.
Wasser, Sonne, Luft und Erde, bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten Beschwerden
und Schmerzzustände zu kurieren. Wer sich dieser Kraft bedient,
wird länger gesund bleiben und es wird ihm helfen falls er mal krank wird!

Die „Kunst der Berührung“ und die älteste Heilmethode der Welt bewirkt Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele.
Die klassische Massage nimmt mittels verschiedener Grifftechniken (streichend, knetend, vibrierend, etc.) Einfluss auf die Muskulatur und oberflächliche Gewebsschichten.

Die dadurch verbesserte Sauerstoffzufuhr der Muskulatur und der Abtransport von Stoffwechselprodukten (die den Muskel verhärten) bewirken im Gewebe eine Schmerzlinderung.
Die Muskulatur wird ptimal für physiotherapeutische Behandlungstechniken vorbereitet.

Bei Sportlern ist die Massage eine sinnvolle Vor- und/oder Nachbereitung vor oder nach sportlichen Aktivitäten.
Bei berufs- und/oder haltungsbedingten einseitigen Belastungen bietet sich die klassische Massage als präventive Maßnahme an.

In Kombination mit vorheriger Wärmetherapie wie Fango oder Heißluft wird die Maßnahme optimal abgerundet.